Warum sollte ich eine BAF Pfanne kaufen?
BAF steht seit fast 100 Jahren für Qualität aus Deutschland.

Unsere Produkte werden ständig verbessert und unterliegen strengen Qualitätskontrollen. So sind beispielsweise alle BAF- Beschichtungen  -LGA geprüft- und besitzen auch die strenge FDA Zulassung in den USA. Mit unseren BAF Pfannen/Töpfen erwerben Sie Produkte, welche lange Zeit beste Brat- und Kochergebnisse garantieren.

Wie lange habe ich Gewährleistung auf meine BAF Pfanne?
Für die Beschichtung übernehmen wir die Gewährleistung von 2 Jahren ab Kaufdatum. Bei unserer Premiumserie GIGANT Newline haben sie sogar 3 Jahre Garantie.

Für die Planheit des Bodens bei Gusspfannen beträgt die Gewährleistung 10 Jahre. Nach Ablauf der Garantiezeit bieten wir unseren Kunden gegen Entrichtung eines geringen Unkostenbeitrages eine Aufarbeitung (Neubeschichtung) der Produkte an.

Kann man die Pfannen mit dem Griff in den Backofen stellen?
Alle Pfannen aus unserem Haus sind bis 180°C hitzebeständig. Die Premiumserien BAF GIGANT Newline und GIGANT Profi sind sogar bis 260°C hitzebeständig

Ist die Beschichtung giftig, wenn sie abblättert und ich ein Teilchen mit gegessen habe?
PTFE Beschichtung ist nicht giftig, dies garantiert auch die obligatorische LGA Prüfung und die FDA  Zulassung.

Versehentlich mitgegessene Beschichtungspartikel passieren den Magen-Darm Trakt  absolut unverdaut, da das verwendete Beschichtungsmaterial vom Körper (einschl. der Magensäure) auf Grund seiner chemischen Stabilität auf keinen Fall zersetzt und aufgenommen werden kann.

Wie kann ich eine Induktionspfanne der Serie GIGANT Newline erkennen?
Man erkennt sie an einem schwarz beschichteten  Boden und durch den blauen Aufkleber auf der Banderole. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass man einen Magneten an den Pfannenboden hält, dann bleibt dieser daran haften.

Wie erkenne ich allgemein eine Induktionspfanne von BAF?
Extra für Sie haben wir einen blauen Induktionsbutton entwickelt, der sich auf der Verpackung befindet, woran Sie jede Induktionspfanne erkennen können. Ansonsten kann man einen Magneten an den Pfannenboden halten und dieser bleibt daran haften.

Was ist der Unterschied zwischen microCERAMIC Beschichtung und anderen Beschichtungsarten?
BAF-microCERAMIC bietet aufgrund der einzigartigen Verbindung von Antihaftstoffen und keramischen Hochleistungswerkstoffen ein Optimum aus Antihaft- und Härte. Beschichtungen mit BAF microCERAMIC sind zudem sehr widerstandsfähig und bieten einen 4-fach-Schutz gegen Abnutzung, außergewöhnlich hohe Abriebfestigkeit sowie sehr gute Ölbeständigkeit.

Was ist der Unterschied zwischen einer beschichteten Pfanne und einer aus Edelstahl?
Der Unterschied ist einfach zu erkennen, da beschichtete Pfannen in der Regel innen meist schwarz sind. Der Vorteil einer beschichteten Pfanne liegt klar auf der Hand, sie brauchen weniger Fett zum anbraten, es haftet nichts an und die Reinigung ist sehr leicht.

Warum wackelt meine Pfanne auf dem Herd?

Billige Pfannen werden oft aus 1,5 - 2,0 mm Aluminiumblech gedrückt bzw. gepresst. Bei längerem Gebrauch verzieht sich der Pfannenboden durch die Wärmeeinwirkung des Herdes. Der Pfannenboden ist nicht mehr plan und dadurch wackelt die Pfanne auf dem Herd.

BAF Produkte besitzen dagegen einen mindestens 5 mm starken, bei den Gigant Produkten sogar 8-9 mm starken Boden, welcher über die gesamte Lebensdauer der Produkte absolut verzugsfrei bleibt. Damit ist stets garantiert, dass die Produkte "wackelfrei" auf dem Ceranfeld stehen und beste Wärmeübergänge garantieren.

Was ist besser, dicker oder dünner Boden?
Ein starker Boden ( ab 5 mm ) ist immer zu empfehlen, da hier die Wärme besser aufgenommen und gespeichert wird. Ein verziehen des Pfannenbodens ist nicht möglich.

Wie vermeide ich ein Überhitzen meiner Bratpfannen/Töpfe?
Alle PTFE Beschichtungssysteme sind temperaturbeständig bis ca. 260 °C. Moderne Küchenherde ( Ceran, Gas, Elektro ) erreichen schon nach ca. 3 bis 4 min aufheizen eine Temperatur von ca. 300 °C. Bei diesen Temperaturen kann es zu einer Beschädigung, bei noch höheren Temperaturen und ständiger Überhitzung zur Zerstörung der PTFE Beschichtung kommen.

Ein kleiner Tipp: geben Sie in Ihre kalte Pfanne/Topf einen Tropfen Speiseöl
(Raps oder Sonnenblumenöl) und erhitzen Sie diese. Bei ca. 160 bis 190 °C beginnt das Öl  leicht zu rauchen, jetzt sollten Sie Ihr Bratgut in die Pfanne geben und bei Bedarf die Wärmezufuhr reduzieren.

Bei meiner Pfanne haftet zunehmend das Bratgut an?
Durch tägliche Benutzung der Pfanne kann es passieren, dass nach mehreren Jahren Gebrauch die Antihafteigenschaften nachlassen, insbesondere wenn die Pfannen stark beansprucht wurden. Mit ein wenig Öl oder Fett können Sie die Antihaftwirkung erhöhen, bei starkem Anhaften der Speisen sollten Sie die Pfanne durch Neukauf ersetzen.

Muss ich meine Pfanne ein-bzw. anbraten?
Nein, beschichtete Pfannen sind von Hause aus so beschaffen, dass ein Einbraten nicht erfolgen muss. Bei dem sogenannten einbraten mit Salz / Kartoffelschalen etc. wird die Beschichtung zerstört.

Pfannen

Töpfe

Bräter

Parse Time: 0.210s